Was ist eine Babyshower?

 

 

Die Babyparty ist eine ursprünglich US-amerikanische Tradition und wird im englischsprachigen Raum Babyshower genannt. Dieser wunderschöne Brauch erfreut sich inzwischen jedoch auch in Deutschland eine größer werdenden Beliebtheit. Die Babyparty ist ein Fest zu Ehren der werdenden Mama, welches etwa zwei Monate vor dem errechneten Geburtstermin stattfindet und zudem meist - jedoch nicht immer - nur weibliche Gäste wie die Freundinnen und weiblichen Verwandten der werdenden Eltern eingeladen werden.

Die Babyparty wird meistens von der besten Freundin oder einer Verwandten der Schwangeren organisiert und geplant, um der zukünftigen Mutter die Arbeit zu ersparen. Dieser besondere Tag kann jedoch auch als wunderbare Überraschungsparty für die werdende Mama geplant werden. Bei Kaffee und Kuchen und natürlich der entsprechenden Raumdeko mit Ballons, Girlanden und Tischdeko - meist in rosa oder hellblau gehalten - soll der werdenden Mutter ein unvergesslicher Tag bereitet werden.

Die Gäste bringen zu diesem Anlass viele nützliche und schöne Geschenke für das Baby mit und überreichen diese an die werdenden Eltern. Oft macht die Organisatorin der Babyparty vorher mit Absprache der Schwangeren eine Liste mit Dingen die noch dringend benötigt werden, so dass jeder etwas Sinnvolles und Nützliches zur Geburt schenken kann.

Ein wichtiger Bestandteil der Babyparty sind ausserdem typischen Spiele, die sich um die Themen Baby, Mutterschaft, Stillen, usw. drehen. Populär ist ein Spiel, bei dem die Teilnehmerinnen raten müssen, wie umfangreich der Bauch der werdenden Mutter ist (für ihre Schätzung reißen sie von einer Toilettenpapierrolle die geschätzte Menge Papier ab). Wenn auch Männer eingeladen sind, treten diese in Zweierwettbewerben gegeneinander an, um Puppen möglichst schnell zu wickeln oder um Babyflaschen, die mit Milch gefüllt sind, möglichst schnell leerzutrinken.